Die Stadt Nürnberg

Nürnberg liegt im Regierungsbezirk Mittelfranken und ist mit über 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bayerns. Der Name der Stadt leitet sich von „Nor“ ab, was „steiniger Fels“ bedeutet und bezeichnete somit den schon von weitem sichtbaren Felsen mit der Burg. Die Stadtflagge trägt die Farben Rot und Weiß in Schrägteilung. 

 

Erstmals erwähnt wurde Nürnberg 1050 als „ Nuorenberc“ in der sog. Sigena-Urkunde von Kaiser Heinrich III. 1219 wurde die Stadt durch den Großen Freiheitsbrief von Kaiser Friedrich II. zur Freien Reichssstadt. Durch die günstige Lage als Handelsplatz in Europa sowie durch hervorragende Handwerkskunst erlangte Nürnberg einen gewissen Reichtum, während des Heiligen Römischen Reiches zählte man mit Prag und Köln zu den größten Städten.

 

Im 19. Jahrhundert entwickelten sich die Stadt zu einem wahren Industriezentrum, so fuhr 1835 der „Adler“ als erste Personen-Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth, ebenfalls wurde das sog. Rauschgold in Nürnberg erfunden.




In der Zeit des Nationalsozialismus wurde Nürnberg zu einem dem wichtigsten Orte für nationalsozialistische Propaganda. 1935 wurden vom Reichstag die „ Nürnberger Gesetze“ einstimmig beschlossen. Im Zweiten Weltkrieg stand die Nürnberg unter Beschuss alliierter Luftangriffe, die gesamte Stadt wurde schwer beschädigt.

 

Nach den Zweiten Weltkrieg hielten die Siegermächte die Nürnberger Prozesse gegen Kriegsverbrecher der nationalsozialistischen Diktatur ab, gleichzeitig begann der Wiederaufbau der Stadt. Schon bald kam auch die Industrie wieder in Gang so dass Nürnberg einen erheblichen Anteil am deutschen Wirtschaftwunder hatte. Seit 1950 findet jährlich die Nürnberger Spielwarenmesse statt, durch die Nürnberg maßgeblich auch international an Bedeutung gewonnen hat.  Neben der Spielwarenmesse ist Nürnberg für seine Elisenlebkuchen , die traditionell ohne Mehl hergestellt werden, und dem damit verbundenen „Christkindlesmarkt“ weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

 

Das sog. „Knoblauchsland“ ist ein grosses Gemüseanbaugebiet mit überregionaler Bedeutung, vor Allem auch für seinen Spargelanbau bekannt. Trotz einiger Werksschließungen und Insolvenzen ist Nürnberg nach wie vor ein wichtiger Industriestandort. So ist die Stadt, die auch den Beinamen „ Noris“ trägt, bundesweit führend im Bereich der Marktforschung, ebenso ist die Stadt bedeutendster Druckstandort.

Transfermarkt